• 19. Oktober 2023

Dialog zwischen den Religionen ist unverzichtbar

Dialog zwischen den Religionen ist unverzichtbar

Der Landesverband Lippe lädt zu einem „Gespräch mit und über Religionen“ ein, das sich den christlichen, muslimischen und jüdischen Feiertagen widmet. Die Podiumsdiskussion mit Vertretern der christlichen, muslimischen und jüdischen Religion findet am Donnerstag, dem 2. November 2023, um 18.00 Uhr, im Großen Sitzungssaal von Schloss Brake statt.

In einer Welt, die von Vielfalt geprägt ist, ist der Dialog zwischen den verschiedenen Religionen von großer Bedeutung. Um diesen Dialog zu fördern und das Verständnis zwischen den Glaubensgemeinschaften zu stärken, lädt der Landesverband Lippe zu einer Podiumsdiskussion ein, die sich den christlichen, muslimischen und jüdischen Feiertagen widmet.

Die Idee für diese Podiumsdiskussion entstand bereits im Sommer, als Matitjahu Kellig, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Herford-Detmold, und Verbandsvorsteher Jörg Düning-Gast sich zusammenschlossen. Sie konnten damals nicht ahnen, dass die aktuellen Ereignisse in Israel und im Gaza-Streifen dieser Veranstaltung eine zusätzliche Brisanz verleihen würden. Dennoch halten sie es für äußerst wichtig, an der Veranstaltung festzuhalten und über Religionen und deren Bedeutung für die Menschen in Lippe und darüber hinaus ins Gespräch zu kommen.

Feiertage als Anknüpfungspunkt

Feiertage spielen in den verschiedenen Religionen eine zentrale Rolle. Sie wecken Neugierde, geben Einblick in das Leben der Familien und bieten die Möglichkeit, Religionen besser kennenzulernen. Gerade in Zeiten der Unsicherheit und Konflikte können Feiertage als Anknüpfungspunkt dienen, um Vorurteile abzubauen und Verständnis füreinander zu entwickeln. Die Podiumsdiskussion wird daher einen Raum bieten, in dem über die Bedeutung der Feiertage gesprochen werden kann.

Vertreter der verschiedenen Religionen

Auf dem Podium werden Vertreter der christlichen, muslimischen und jüdischen Religionen anwesend sein, um ihre Perspektiven und Erfahrungen zu teilen. Neben Matitjahu Kellig und Jörg Düning-Gast werden Nihat Köse vom Islamischen Kommunikationszentrum Detmold und Pfarrer Dieter Bökemeier von der Lippischen Landeskirche ihre Ansichten präsentieren. Alle Teilnehmer sind sich einig, dass der Dialog zwischen den Religionen unverzichtbar ist, um eine harmonische Gemeinschaft aufzubauen.

Respekt, Toleranz und Verständnis

Matitjahu Kellig betont die Bedeutung von Respekt und Toleranz als Grundlage für Frieden und Zusammenarbeit zwischen den Religionen. Er ist der festen Überzeugung, dass nur durch offene Gespräche und das Zuhören füreinander Vorurteile abgebaut werden können. Nihat Köse ergänzt, dass Gespräche über Feiertage, Essgewohnheiten oder das Gebet eine Möglichkeit bieten, den anderen besser zu verstehen und somit Vorurteile abzubauen. Pfarrer Dieter Bökemeier sieht die religiöse Vielfalt in Deutschland als Bereicherung an und betont, dass der gegenseitige Austausch nicht nur zu einem besseren Verständnis anderer Glaubensformen führt, sondern auch zu persönlichem Wachstum in der eigenen religiösen Überzeugung.

Einladung zur Podiumsdiskussion

Der Landesverband Lippe lädt alle Interessierten herzlich zur Podiumsdiskussion ein. Der Eintritt ist frei, und der Einlass beginnt um 17.30 Uhr. Diese Veranstaltung bietet eine einzigartige Gelegenheit, den Dialog zwischen den Religionen zu fördern und ein tieferes Verständnis für die Vielfalt der Glaubensgemeinschaften zu entwickeln. Seien Sie dabei und nehmen Sie an diesem wichtigen Gespräch teil.

Datum: Donnerstag, 2. November 2023 Uhrzeit: 18.00 Uhr Ort: Großer Sitzungssaal, Schloss Brake

Der Dialog zwischen den Religionen ist von entscheidender Bedeutung, um Verständnis und Zusammenarbeit zu fördern. Die Podiumsdiskussion zu den christlichen, muslimischen und jüdischen Feiertagen bietet eine Plattform für offene Gespräche und den Abbau von Vorurteilen. Respekt, Toleranz und Verständnis sind der Schlüssel zu einer harmonischen Gemeinschaft.

auch interessant

Discgolf in Detmold

Discgolf in Detmold

Die Stadt Detmold hat die neue Discgolf-Anlage am Baumlehrpfad (Hangar 21) mit insgesamt 12 Bahnen offiziell…
Jetzt bewerben für den Ehrenamtspreis 2024

Jetzt bewerben für den Ehrenamtspreis 2024

Detmold. Die Stadt Detmold möchte auch in diesem Jahr das herausragende Engagement von Bürgerinnen und Bürgern…
Kurse für die Kleinsten der Johannes-Brahms-Musikschule

Kurse für die Kleinsten der Johannes-Brahms-Musikschule

Detmold. Nach den Sommerferien starten in der Johannes-Brahms-Musikschule Kurse im musikalischen Elementarbereich: Los geht es mit…