• 1. April 2020

Das Museum für zuhause

Das Museum für zuhause
Lieblingsobjekte der Mitarbeiter*innen werden regelmäßig gezeigt.

Entdecken Museen wegen der Corona Krise plötzlich das digitale Angebot?

Detmold. Es ist eine Zeit, in der nichts mehr so ist wie es war. Kaffeetrinken mit Freunden, ein Konzertbesuch mit Bekannten, oder ein Rundgang in einer Ausstellung, all diese alltäglichen Freizeitaktivitäten gibt es im Moment nicht. Corona legt einen großen Teil des täglichen Lebens lahm. Es wirkt tatsächlich so, als ob die aktuellen online Angebote vieler Museen etwas vollkommen Neues und Bahnbrechendes sind. Das ist falsch!

Die meisten Museen sind längst online präsent, es wird in den sozialen Medien kommuniziert und der Dialog mit dem digitalen Besucher gesucht.

„Objekte aus dem Magazin, Sammlungen mit ihren Geschichten, 360 Grad Rundum-Fotos, all das wird aktuell allerseits bejubelt, ohne zu hinterfragen, seit wann wir das schon machen. Da werden Jahre alte Angebote plötzlich als ganz neu entdeckt“, sagt Mario Rakuša, Pressesprecher im Lippischen Landesmuseum, der sich auch um die Online-Angebote kümmert. Das Museum in Detmold ist schon lange in den sozialen Medien präsent. Allerdings wurde das bislang in der breiten Öffentlichkeit so nicht wahrgenommen. Dazu kommt: Es gibt durchaus viel Skepsis gegenüber Kultur im Internet. Die große Unsicherheit vieler Museen ist die Frage, ob das digitale Angebot von einem Museumsbesuch abhält. Aber bei den Online-Angeboten geht es nicht darum, ein Museum digital zu besuchen. Die digitalen Medien sollen in erster Linie zu einem Museumsbesuch anregen.

„Wir warten sehnsüchtig auf den Tag, an dem wir unsere Türen wieder öffnen. Unser Betrieb ist natürlich in der aktuellen Situation stark beschränkt. Deshalb haben wir unser Online-Angebot um einiges erweitert und bringen täglich das Museum nach Hause. Das Interesse an diesen Angeboten ist groß, die Rückmeldungen und Kommentare überaus positiv, das freut uns natürlich sehr“, zieht Rakuša eine Zwischenbilanz.

Das Lippische Landesmuseum bringt aktuell mit kurzen Video-Clips zu ausgewählten Objekten oder Themen, Lieblingsobjekten der Mitarbeiter*innen, Blicken hinter die Kulissen und anderen Formaten, täglich Kultur zu den Menschen ins Wohnzimmer. Alle digitalen Angebote des Museums sind über die Homepage in den sozialen Medien zu finden:

www.lippisches-landesmuseum.de
www.instagram.com/lippisches.landesmuseum
www.facebook.com/LippischesLandesmuseum
www.twitter.com/LippLandMus

Foto: Lippisches Landesmuseum Detmold

auch interessant

Per QR-Code zur Fortbildung

Per QR-Code zur Fortbildung

Bildungszentrum der KHWE stellt digitales Programmheft vor Brakel. Das Bildungszentrum der KHWE präsentiert sein Fortbildungsheft in…
Revolutionäres 3,4 und 5 Tage Arbeitszeitmodell ohne Nachtarbeit

Revolutionäres 3,4 und 5 Tage Arbeitszeitmodell ohne Nachtarbeit

Ein Schritt gegen den Fachkräftemangel in Ost-Westfalen Bielefeld. Die Konditorei Kraume GmbH hat ein bahnbrechendes Arbeitszeitmodell…
Besonderer Teamgeist trägt das Miteinander im Verein

Besonderer Teamgeist trägt das Miteinander im Verein

Inklusionsmannschaft des TuS Eichholz-Remmighausen e.V. trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Detmold ein. Detmold. Das…