• 3. Dezember 2020

ADAC Staubilanz NRW: November 2020 mit rekordverdächtig wenigen Staus

ADAC Staubilanz NRW: November 2020 mit rekordverdächtig wenigen Staus

Der November 2020 war corona-bedingt erstmals seit vielen Jahren kein klassischer „Staumonat“ in Nordrhein-Westfalen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Anzahl der Staus auf den NRW-Autobahnen laut ADAC Verkehrsdatenbank um fast die Hälfte zurückgegangen. 12.823 November-Staus gab es in diesem Jahr. 2019 steckten die Autofahrer noch 25.112 Mal in Stau und stockendem Verkehr fest. Die Gesamt-Staulänge (11.956 Kilometer) und die Staudauer (5551 Stunden) lagen sogar 74 bzw. 65 Prozent unter den Werten des Vorjahres (45.385 km/15.868 h). In der Kalenderwoche 46 (9. bis 15. November) gab es zudem so wenige Stauereignisse in NRW wie seit Mitte Mai nicht mehr (KW 21).

Auch für die sonst staureichen Weihnachtsferien erwartet der ADAC deutlich weniger Verkehr in NRW. „Vor allem der Reiseverkehr in Wintersportgebiete oder über Silvester dürfte in diesem Jahr fast komplett entfallen“, sagt Verkehrsexperte Michael Wannow vom ADAC Ostwestfalen-Lippe.

Die aktuell geringen Stauzahlen lassen sich allerdings nur bedingt auf den „Lockdown light“ seit dem 2. November zurückführen. Bereits in den Kalenderwochen 42 und 43 (seit dem 12. Oktober) verzeichnete der ADAC erhebliche Rückgänge. Schon der Oktober 2020 war mit 16.033 Stauereignissen also deutlich stauärmer als der Oktober des Vorjahres (26.044). „Vor allem die weitreichenden Home-Office-Regelungen der Arbeitgeber wirken sich positiv auf den Pendelverkehr in NRW aus“, erklärt ADAC Experte Wannow. „Gepaart mit den Kontaktbeschränkungen haben die Menschen ihre Mobilität zurückgefahren. Das macht sich auf den Autobahnen, im Stadtverkehr, aber auch im öffentlichen Verkehr deutlich bemerkbar.“

Weil ansonsten mehr Pendler wetterbedingt aufs Auto umsteigen, Urlaubstage aufgebraucht sind und sich Autofahrer erst wieder an schlechte Witterungsbedingungen gewöhnen müssen, ist der November normalerweise einer der staureichsten Monate im Jahr.

Grafik: ADAC Nordrhein

auch interessant

Mehr Insolvenzen in Lippe – aber deutlich unter Landesniveau

Mehr Insolvenzen in Lippe – aber deutlich unter Landesniveau

73 Unternehmen haben im letzten Jahr laut dem Statistischem Landesamt IT.NRW beim Amtsgericht Detmold einen Antrag…
Rückläufige Nachfrage trifft auf hohe Kosten

Rückläufige Nachfrage trifft auf hohe Kosten

Die schwache Konjunktur, brodelnde Krisenherde sowie diverse Geschäftsrisiken erschweren den lippischen Unternehmen das Wirtschaften. Die Inflation…
Apotheken: “Wir schließen nicht, weil wir zu viel verdienen”

Apotheken: “Wir schließen nicht, weil wir zu viel verdienen”

Am kommenden Mittwoch, 27.09.2023, kommt es ab 13 Uhr zu stundenweisen Schließungen der Apotheken vor Ort.…